Scrum im Automotive Umfeld

Veröffentlicht am 2. Oktober 2013 von Bettina Weick

Wir haben viele positive Erfahrungen mit Scrum in der reinen Softwareentwicklung gemacht, wissen aber auch um die Schwierigkeiten in Automotive-Projekten. Wieso also nicht beides zusammenbringen?

Kurz nach unserem SWIMenergy-Teambuilding-Event Ende Februar starteten wir also unser „Scrumify“-Projekt mit dem heheren Ziel, den Projektteams in der Automobilindustrie zu helfen. Nun, ein halbes Jahr später die Frage: Was ist draus geworden und wie kam es dazu? Aber eins nach dem andern.

Was ist Scrumify überhaupt?

Unser Projektziel war es die agile Methode Scrum im SPICE-Umfeld der Automotive einzuführen. Scrumify sollte dabei eine Schulung für den Automotive-Kunden sein.

Das Vorgehen?

Wir haben uns – auch entsprechend unserer jeweiligen Kenntnisse und Schwerpunkte – in Arbeitsgruppen aufgeteilt. Alle Artefakte haben wir in einem Wiki-System mit Diskussionsmöglichkeit festgehalten. So konnte jeder jederzeit den aktuellen Stand sehen, Beiträge der anderen überarbeiten oder erweitern und ggf. darüber diskutieren. Zusätzlich haben wir regelmäßige Meetings durchgeführt, in denen jede Arbeitsgruppe ihre Arbeit seit dem letzten Meeting nochmals kurz präsentiert hat.

Wie ging es weiter?

Parallel zu unserer Arbeit an Scrumify sammelten wir Erfahrungen diesbezüglich in der Industrie und auf Kongressen zu agiler Softwareentwicklung. Dabei stellte sich heraus, dass Schulungen im Bereich Softwareentwicklung/Scrum kaum Anklang finden. Kunden sind eher daran interessiert die gerade anstehende Herausforderung zu bewältigen. Dabei können wir zwar beratend zur Seite stehen, jedoch ist dies zu weit vom ursprünglichen Projektziel entfernt.

Das Resultat?

Das gesammelte Projektteam hat sich dazu entschlossen das Projekt Scrumify in dieser Art und Weise zu beenden.

War es nun ein Fehlschlag?

Definitiv nicht. Vielmehr haben alle Projektbeteiligten sehr viel gelernt. Unter anderem auch, dass Scrumify – so wie wir es geplant hatten – in der Automobilindustrie nicht umsetzbar ist. Scrum als Ganzes lässt sich nur schwer in die Automotive-Welt einbringen. Einzelne Elemente aus der agilen Welt hingegen lassen sich sehr gut einbauen.

Was bleibt?

Auch wenn wir Scrumify in dieser Weise beendet haben, so hat es die SWIMenergy bestens gefördert. Wir hatten interessante Diskussionen, einen regen Wissensaustausch zwischen Kollegen aus allen Bereichen und immer sehr viel Spaß. All unsere gesammelten Erfahrungen fließen nun in die laufenden und kommenden Projekte ein. Dadurch profitieren auch unsere Kunden von Scrumify.

Auch zukünftig wird der Gedanke von Scrumify weitergetragen, um in unseren Beratungsprojekten die beiden Welten Automotive SPICE und Agile stärker zu verknüpfen.

Resümee

Die agilen Methoden können mit Automotive SPICE verbunden werden. Dafür müssen nicht komplette agile Entwicklungsvorgehen wie Scrum umgesetzt werden. Bereits einzelne Elemente aus der agilen Welt können helfen. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass gerade durch die agile Vorgehensweise die Transparenz, die Kommunikation, die Mitarbeitermotivation und die Zufriedenheit in einem Projekt entscheidend verbessert werden können.