swim goes racing! – Drive-by-Wire im Audi R8 LMS

Veröffentlicht am 14. Juni 2019 von Stephan Brunnet

Gemeinsam mit Schaeffler-Paravan haben wir einen Audi R8 LMS mit der Drive-by-Wire Technologie Space Drive ausgestattet. Innerhalb kürzester Zeit wurde das bestehende Space Drive System an die Anforderungen im Rennsport angepasst. Das Force-Feedback Lenkrad wurde mittels Digitalsensoren aufgerüstet, um dem Fahrer ein besseres Gefühl und mehr Dynamik zu geben. Eine weitere Herausforderung war es die Lenkpräzession und die Lenkgeschwindigkeit zu verbessern.


Swim goes racing 1

Mit Markus Winkelhock, einem erfahrenen Rennfahrer und Nürburgring-Kenner, an unserer Seite konnten wir das Lenkverhalten des Audi R8 LMS nochmals verbessern.

Am Freitag haben wir an den beiden Qualifikationsrennen für die DMV GTC teilgenommen und respektable Zeiten einfahren können. Am Nachmittag haben wir noch an der Qualifikation und dem Rennen für den Dunlop60 Grandprix teilgenommen. Bei allen Rennen sind wir als Gast am Ende des Teilnehmerfelds gestartet. Beim Dunlop60 sicherten wir uns trotz eines Reifenschadens den 10 Platz in der Gesamtwertung.


Swim goes racing 2


Swim goes racing 3


Swim goes racing 4

Mit den Erkenntnissen aus den Fahrten vom Freitag und den Rückmeldungen von Markus Winkelhock konnten wir uns am Samstag nochmals steigern. In beiden DMV GTC Rennen kämpften wir uns vom letzten Startplatz 21 auf den 5. Rang vor. Teilweise konnte Markus Winkelhock die Rundenzeiten mitgehen. Durch den Startplatz 21 war allerdings keine bessere Platzierung möglich. Wir konnten aber zeigen, dass wir mit den Rundenzeit der Spitze mithalten können.

Damit sind wir mit unserer Drive-by-Wire Lösung Space Drive im Rennsport angekommen und werden weiter am Ball bleiben. Die nächsten Rennen der DMV GTC kommen.

Für die kommenden Rennen haben wir uns noch einiges vorgenommen, was wir in Punkto Reaktionszeit und Streckenrückmeldung verbessern wollen.